Montag, 22. September 2014

30 ♥



Nun bin ich



Der sagenumwobene Tag ist da. Zugegeben ein großer Geburtstagsfan bin ich nicht.
Ich bin mir sicher, das dass an meiner Kindheit liegt. Nur ganz selten bekam ich das geschenkt, was ich mir gewünscht habe. Das bleibt hängen und somit kenne ich diese unbändige Freude, die z. B. meine Kinder an ihrem Geburtstag empfinden nicht.
Meine Erwartungen waren also auch für heute nicht groß. Obwohl ich mir nur eine warme und funktionelle Winterjacke gewünscht habe.
Wenn man denkt da kann doch nichts schief gehen, der kennt meine Familie nicht. Denn die gewünschte Jacke lag heute früh auf meinen Geburtstagstisch.... nur leider in der falschen Größe.
Was nicht weiter schlimm wäre, wenn meine Kleidergröße nicht bekannt wäre. Ist sie aber. Da die von mir angegeben Größe gab es leider nicht, also wurde einfach eine Nummer kleiner genommen. Ist doch logisch oder?
Somit ist also meine nicht vorhandene Begeisterung über meinen Geburtstag erklärt.

Der 30. Geburtstag ist für mich nichts besonderes. Ich habe oder hatte auch nie Angst davor, wie so viele andere in meinem Umfeld. Wenn Falten kommen, dann kommen sie. Darüber zu jammern bringt auch nichts.
Das Einzige was mich an mir selbst verwirrt, ist die Tatsache, das ich immer dachte, in diesem Alter würde ich mit beiden Beiden fest im Leben stehen.
Im Moment ist es aber eher so, das ich mit den besagten Körperteilen eher in der Luft hänge. Mein Leben stagniert. In so einer Situation befinde ich mich nicht gern.

Nach langem hin und her habe ich mich dafür entschieden, meinen Blog nach monatelanger Abwesenheit wegen bestimmter Umstände wieder Leben einzuhauchen.
Es kann auch an den vielen Emails liegen, die ich hin und wieder bekomme. Meist von jungen Frauen mit Kindern, Mütter also, die gerade eine Trennung durch machen und nun alleinerziehend sind.
Viele wissen nicht weiter, sind mit allem überfordert und haben Angst vor der Zukunft. Das alles kenne ich nur zu gut. Nun bin ich aber leider nicht annähernd eine Familientherapeutin oder so etwas in der Art. Ich kann nur etwas von meinen Erfahrungen berichten und an bekannte Einrichtungen verweisen.
Nach einen Weibernachmittag mit Gesprächen über Mutter sein, kam meinen Freundinnen die Idee, meine Erfahrungen in meine Blog wieder zu geben. Warum also nicht. Ich mache das ja schon lang genug.

Damit war es beschlossenen Sache und ihr könnt hin und wieder etwas über meine Erfahrungen lesen.
Denn es ist, gerade auf dem Land oft noch ein Tabu Thema. Der Alltag eines alleinerziehenden Elternteils gestaltet sich oft anders als die Politiker es der Öffentlichkeit darstelle oder es gerne hätten.

Mehr möchte ich heute auch gar nicht mehr sagen. Denn ich freue mich auf mein Radler und ein ein neues tolles Buch, welches ich mir selbst geschenkt habe.

Euch allen noch einen wunderschönen, entspannten Abend. Lasst es euch gut gehen und danke fürs lesen!

1 Kommentar:

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare ;)